Profil- und Sprachwahl, Hygieneordnung, Notbetreuung und Präsenzangebote, Onlineunterricht, Abitur, Notengebung und Versetzung, Unterricht nach Pfingsten

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem wir nach den Pfingstferien wieder mit Präsenzunterricht starten können, allerdings natürlich immer noch unter Coronabedingungen, hier schon mal erste Informationen zu diesen Themenbereichen. Wir hatten am Montagabend eine erste Onlineinformation für die Elternvertreterinnen und -vertreter der Klassen über das Videokonferenztool von moodle. Hier habe ich die folgenden Informationen auch schon mal weiter gegeben.

Profil- und Sprachwahl

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 müssen bis Mittwoch den 27.5. das Formular für die Wahl der zweiten Fremdsprache ausfüllen und ans Sekretariat schicken. Auch die Formulare für die Wahl des Profilfaches in der Klassenstufe 7 müssen von den Schülerinnen und Schülern bis kommenden Mittwoch ausgefüllt an das Sekretariat geschickt werden. Informationen zur Profil- und Sprachwahl findet man auf unserer Homepage und in moodle.

Hygieneordnung

Die Hygieneordnung der Schule ist aktualisiert worden und auf der Homepage veröffentlicht.

Notbetreuung und Präsenzangebote

Die Notbetreuung für die Klassenstufen 5 bis 7 findet regelmäßig statt. Ergänzt wird die Notbetreuung durch Präsenzangebote für Schülerinnen und Schüler, die sich mit den Fernlernangeboten schwertun (Meldung über Eltern oder Lehrer ans Sekretariat).

Onlineunterricht

Der Onlineunterricht läuft über moodle . Die moodle Plattform wurde durch das Videokonferenztool BigBlueButton erweitert. Diese interaktive Möglichkeit, mit Schülerinnen und Schülern in Kontakt zu treten, wird von den Kolleginnen und Kollegen immer häufiger angeboten, die Schülerinnen und Schüler werden hierzu von ihren Lehrerinnen und Lehrern eingeladen.

Abitur

Die ersten Abiturprüfungen haben an der Schule stattgefunden. Durch Aufsichten während der Prüfungen und das anschließende dreistufige Korrekturverfahren der Abiturklausuren sind die Kolleginnen und Kollegen der Schule stark gefordert. Dies kann dazu führen, dass die Fernunterrichtsangebote etwas reduziert werden müssen. Hier danke ich im Voraus für Ihr Verständnis.

Notengebung und Versetzung

Am Ende dieses Schuljahres werden alle Schülerinnen und Schüler versetzt. Zeugnisnoten schlechter als ausreichend spielen keine Rolle. Ein freiwilliges Wiederholen einer Klassenstufe ist, nach Rücksprache mit den Klassenlehrern und der Schulleitung, möglich und gilt nicht als Wiederholung der Klassenstufe.

Unterricht nach Pfingsten

Nach Pfingsten starten wir mit geteilten Klassen und wöchentlichem Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht. Im Unterricht bis zu den Sommerferien wollen wir die Schülerinnen und Schüler auf ein möglichst einheitliches Niveau bringen und entstandene Lücken feststellen. Der bisherige Fernunterricht und die Lernfortschritte der Schülerinnen und Schüler in der Zeit des Fernunterrichts müssen evaluiert werden, um dann in geeigneter Weise daran anknüpfen zu können.

Die Notengebung wird, in der bis zu den Sommerferien verbleibenden Zeit, nicht die zentrale Rolle spielen. Der Unterricht der halben Klassengruppen orientiert sich am regulären Stundenplan der jeweiligen Klasse. Mögliche Änderungen erfahren die Schülerinnen und Schüler vor Pfingsten. Die Einteilung der Klassengruppen erfolgt in der kommenden Woche durch die Klassenlehrerinnen und -lehrer.

Um möglichst wenig Bewegung im Schulgebäude zu haben, wird der Unterricht für jede Klasse möglichst in einem Raum stattfinden. Laufwege im Schulgebäude werden festgelegt. Außerdem wird es Regelungen zur Durchführung der Pausen und der Nutzung der Toiletten geben.

Schreiben von Frau Eisenmann

Unsere Kultusministerin Frau Eisenmann hat zur Wiederaufnahme des Unterrichts an Haupt-/Werkrealschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen, allgemein bildenden Gymnasien und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren einen Brief an alle Eltern verschickt. Den Brief finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums.