Schuljahr 2020/21

Zum Schulstart muss jede Schülerin und jeder Schüler das Formular zur Gesundheitsbestätigung von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben mitbringen.

Wir hoffen das nächste Schuljahr möglichst normal starten zu können. Um dies zu gewährleisten ist es wichtig, dass wir alle uns an die Vorgaben durch die Ministerien halten. Wichtig sind hierbei zum einen die Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende und zum anderen die Handreichung des Kultusministeriums zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen.

Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende
In der Verordnung steht, dass "Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet nach Absatz 4 aufgehalten haben, verpflichtet sind sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern." Aktuelle Risikogebiete sind auf der Seite des Sozialministeriums zu finden. Möglicherweise wird in den kommenden Tagen ein Coronatest nach Rückkehr aus einem Risikogebiet verpflichtend.

Handreichung des Kultusministeriums zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen
Die Handreichungen des Kultusministeriums sollen helfen zu entscheiden, ob und wann Schülerinnen und Schüler den Unterricht besuchen können.

Hygienehinweise des Kultusministeriums​​​​​​​
Für das neue Schuljahr gibt es neue Hygienehinweise für den Schulbetrieb. Der wichtigste Punkt ist, dass ab dem kommenden Schuljahr gilt: "Für Schülerinnen und Schüler ist ab Klasse 5 das Tragen einer MNB oder eines MNS auf dem gesamten Schulgelände außerhalb des Klassenzimmers verpflichtend, sofern sie sich auf den Begegnungsflächen (z. B. Flure, Treppenhaus, Pausenhof, Toiletten,…) aufhalten." Im Unterricht kann die Mundnasenbedeckung abgenommen werden.

 

Schulstart am 15.6.2020

Mit der neuen Coronaverordnung können wir nach den Pfingstferien wenigestens wieder ein wenig zur Normalität zurück kehren und Präsenzunterricht anbieten. Die Abstandsregeln gelten noch und daher werden wir immer nur halbe Klassen unterrichten. Nährere Informationen wie der Unterricht durchgeführt wird, finden sich hier:

Schulstart zum 4.5.2020

Am heutigen Montag den 20.4.2020 gab es neue Informationen zum stufenweisen Schulstart ab dem 4.5.2020. 

Schreiben von Frau Eisenmann vom 20.4.2020

Wie wir damit umgehen und wie wir bei uns am HBG den stufenweisen Schulstart organisieren, werden wir in dieser Woche klären und anschließend die Schulgemeinschaft darüber informieren.

Für die Schülerinnen und Schüler der K2 gilt auf jeden Fall Folgendes:

"An den Gymnasien beginnt der Präsenzunterricht ab 4. Mai für den Abiturjahrgang 2020. Er dient der Vorbereitung auf die schriftlichen Abiturprüfungen. Der Präsenzunterricht in den übrigen Fächern in der Jahrgangsstufe 2 wird nach den Pfingstferien wieder aufgenommen."

d.h. die Schülerinnen und Schüler besuchen nur den Unterricht, in dem sie eine schriftliche Prüfung ablegen. Außerdem findet bis zum Abitur keine Klausur statt. Ein Klausurenplan für die Zeit nach den Pfingstferien werden wir erstellen und veröffentlichen.

Mitteilungen zum Start der Osterferien

Von der Kultusministerin Frau Eisenmann gab es zwei neue Schreiben:

Schreiben vom 9.4.2020

Schreiben vom 6.4.2020

Nachdem der Mailverkehr gerade etwas gestört ist und die Mail der Schulleitung am Freitag den 3.4.2020 nicht alle erreicht hat. Hier der Inhalt der Mail:

***********************************************

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir sind heute mal ganz anders in die Osterferien gestartet und auch die Osterferien selber werden sicherlich anders wie gewohnt. Aber das ist in diesen ausergewöhnlichen Zeiten sicherlich auch verständlich.

Ich bin der Meinung, wir als Schulgemeinschaft haben die Herausforderungen, die sich durch den Unterricht über moodle ergeben haben, gut gemeistert. Klar gab es Anfangsschwierigkeiten und wir alle mussten und müssen uns in der neuen Situation zurecht finden. Aber insgesamt ist uns das gut gelungen. Und dafür allen ein ganz herzliches Dankeschön. Ein Dank an alle Schülerinnen und Schüler die fleißig mit den neuen Medien gearbeitet haben, ein Dank an alle Lehrerinnen und Lehrer die unermüdlich gutes und herausforderndes Material zur Verfügung gestellt haben und einen Dank an alle Eltern die geduldig mitgearbeitet und unterstützt haben.

Wir haben aber alle bemerkt, was Schule eigentlich ausmacht und was uns fehlt. Der direkte Kontakt miteinander und die schnelle Rückmeldung ist eine ganz andere Qualität und ein zentraler Baustein des Unterrichtens. Sollten wir weiterhin Online unterrichten müssen, so wäre es für uns Lehrerinnen und Lehrer hilfreich, klare und direkte Rückmeldung zu bekommen. Nur dann können wir entsprechend reagieren.

Wie es nach den Ferien weitergeht ist leider noch unklar. Unsere Kultusministerin hat aber gestern in einer Pressekonferenz gesagt, dass es sicherlich nicht einfach ganz normal weitergehen wird. Also müssen wir uns zumindest in Teilen auch nach den Osterferien auf Unterricht zu Hause einstellen. Wie das genau aussieht können wir jetzt noch nicht sagen, ich bitte sie sich über unsere Homepage oder über moodle zu informieren. Natürlich werde ich wichtige Mitteilungen auch in den Ferien über Mail verteilen.

Was wir aber sicherlich schon sagen können, ist dass nicht alle Klassenarbeiten geschrieben werden müssen und auch nicht alle GFSen gehalten werden müssen (Schreiben aus dem Kultusministerium). Für die noch ausstehenden, notwendigen und möglichen Klassenarbeiten machen die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer gerade eben neue Pläne, allerdings wissen wir ja noch nicht genau, ab wann wir damit starten können. Daher sind die Pläne natürlich noch vorläufig. Für die Kursstufe haben wir einen vorläufigen Klausurenplan veröffentlicht.

Bereits gehaltene GFSen zählen ganz normal in die Note des Faches. Ausstehende GFSen können nach Rücksprache mit den Fachlehrern noch gehalten werden, in eine schriftliche Hausarbeit umgewandelt werden oder ganz abgesagt werden.

Eine Videobotschaft habe ich in moodle eingestellt (https://moodle.hans-baldung-gymnasium.de/moodle/course/view.php?id=251).

Jetzt wünsche ich eine schöne unterrichtsfreie Zeit, gute Erholung und geruhsame Feiertage.

Mit freundlichen Grüßen
Veit Botsch

Schulschließung

Abitur wird verschoben. Heute (Freitag 20.3.2020) kam die Meldung vom Kultusministerium, dass das Abitur verschoben wird. Schriftliche Prüfungen finden vom 18. bis zum 29. Mai 2020 statt. Der erster Nachtermin ist in der Zeit vom 16. bis 26. Juni 2020, die mündliche Prüfungen finden im Zeitraum vom 20. bis 29. Juli 2020 statt.

Hier jetzt die Prüfungstermine für die schriftlichen Prüfungen:

Mo18.5.2020Spanisch, Italienisch
Mi20.5.2020Deutsch
Mo25.5.2020Englisch
Di26.5.2020Mathematik
Mi27.5.2020Französisch
Do28.5.2020Biologie, Chemie, Physik, Sport, Musik, Bildende Kunst, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Geographie, Wirtschaft
Fr29.5.2020Latein

Die mündlichen Prüfungen sind zwischen dem 20. und dem 29.7.2020.

Fachpraxis Sport findet zwischen dem 1.7. und 10.7.2020 statt.

Die Kommunikationsprüfungen müssen wir als Schule noch festlegen (sobald wir wissen, wann wir wieder mit Unterricht starten können).

**********************************************************************************

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Desirò ist, unter der Woche, auch während der Schulschließung, über E-Mail (ssa.hbg@franzvonassisi.de) und über ihr Diensthandy (0176 17071258) für Schülerinnen, Schüler und Eltern da.

Alle geplanten Fahrten ins In- und Ausland in diesem Schuljahr dürfen nicht mehr stattfinden. Für das kommende Schuljahr dürfen keine neuen Fahrten geplant werden. Wie es mit Fahrten ist die bereits geplant sind (Spanien und England) ist derzeit noch unklar.

Wir bitten alle Eltern darauf zu achten, dass Ihre Kinder sich auch außerhalb der Schule nicht in Gruppen treffen dürfen, alle sollten möglichst zu Hause bleiben.

Die Schule ist seit 16.3.2020 geschlossen und wir arbeiten jetzt online mit moodle. Die Kursräume der Klassen füllen sich mit Inhalten. Da wir nicht die einzige Schule sind die jetzt mit moodle arbeitet und unser Internetprovider (belwue) für viele Schulen ein moodle bereitstellt, sind die Zugriffszahlen sehr nach oben gegangen und moodle ist momentan etwas schwerfällig. Wir hoffen, dass dies bald besser wird. Belwue hat uns gestern eine Mitteilung gesandt, in der sie sich für die Probleme entschuldigen und erklären, dass am kommenden Wochenende die Serverstruktur angepasst wird.

Die Arbeitsaufträge für unsere Schülerinnen und Schüler liegen alle in moodle, daher sind die Schülerinnen und Schüler in der Zeit der Schulschließung verpflichtet dort nachzusehen und die bereitliegenden Aufgaben zu bearbeiten. Sollte es Schwierigkeiten bei der Anmeldung geben, bitte entweder den Klassenlehrern oder der Schulleitung Bescheid geben.

**********************************************************************************

Bitte auch folgenden wichtigen Sicherheitshinweis des CERT BWL beachten und keine Software herunterladen und installieren die angeblich Infektionen mit dem Coronavirus in Echtzeit anzuzeigen in der Lage sei.

**********************************************************************************

Das Sekretariat ist während der Schulschließung am Vormittag besetzt und auch über Email jederzeit erreichbar.

Bitte schauen Sie während der Schulschließung regelmäßig auf unsere Homepage, dort werden wir wichtige Informationen veröffentlichen.

Weitere Informationen zu Corona: