Internationales Jugendprogramm

In der Freizeit lernen - und dabei noch Spaß haben!

Darum geht es beim „Internationalen Jugendprogramm“, das seit 2003 fester Bestandteil des Schulcurriculums des Hans-Baldung-Gymnasiums ist. Schule kann und will nicht der einzige Lernort für Heranwachsende sein. Auch außerhalb der Schule gibt es viele Organisationen und Möglichkeiten, in denen Jugendliche ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre Persönlichkeit weiter entwickeln können. Anliegen des „Internationalen Jugendprogramms“ ist es, diese außerschulischen Lernorte zu erschließen und zu vernetzen. Die Programmleitung am HBG hat Fr. Ordu.

Ab der Klassenstufe 8 können unsere Schülerinnen und Schüler freiwillig am Jugendprogramm teilnehmen und sich in ihrer Freizeit in vier Pflichtbereichen ausprobieren und bewähren:

Dienst
Dass es Spaß machen kann, anderen zu helfen, lernt man in diesem Programmteil. Man kann eine Einzelperson unterstützen, in einer sozialen Einrichtung wie einem Kindergarten oder einer Hilfsorganisation wie der Feuerwehr mitarbeiten, in einer Jugendgruppe Verantwortung übernehmen oder sich für den Natur- und Umweltschutz einsetzen…

Talente
Neue Fähigkeiten entdecken oder schon entdeckte Talente weiterentwickeln, darum geht es in diesem Programmteil. Man kann einem privaten Hobby nachgehen wie ein Musikinstrument spielen oder Angeln, ein bestimmtes Thema untersuchen, z.B. die örtliche Geschichte, eine praktische Aufgabe erledigen wie einen Kräutergarten anlegen, oder auch etwas für den schulischen und beruflichen Erfolg tun, indem man beispielsweise eine Sprache oder ein PC-Anwendungsprogramm erlernt.

Fitness
Einen persönlichen Weg zur Verbesserung der eigenen Fitness und der Gesunderhaltung bietet dieser Programmteil. Jeder Teilnehmer bemüht sich, ein selbst gesetztes eigenes sportliches Ziel in einer vorgegebenen Zeit zu erreichen. Das Spektrum möglicher Aktivitäten umfasst sämtliche traditionelle Sportarten aber auch Freizeitsportarten wie Skaten, Radfahren, Rudern oder Tanzen. Die Tätigkeit kann im Rahmen eines Kurses, einer Gruppe oder alleine ausgeübt werden.

Expedition
Um Abenteuer, Naturerlebnis und Zusammenhalt in einer Gruppe geht es bei diesem wohl spannendsten Programmteil. In einem kleinen Team ist man nach gründlicher Einweisung und Vorbereitung mehrere Tage mit Rucksack, Biwak und Verpflegung entweder zu Land oder auf dem Wasser unterwegs, orientiert sich mit Hilfe von Karte und Kompass und biwakiert als Selbstversorger unter freiem Himmel.
Je nach Alter und Entwicklungsstand der Teilnehmer können diese vier  Bereiche auf der Bronze- Silber- oder Goldstufe absolviert werden, wobei die Anforderungen in Bezug auf zeitlichen Einsatz, Leistung und Eigeninitiative von Stufe zu Stufe deutlich zunehmen.

Das „Internationale Jugendprogramm“ ist somit ein Werkzeugkasten für eine individuelle, ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und fördert Schlüsselqualifikationen auf der Grundlage von Freiwilligkeit und Erfolgserlebnissen. Es stellt seinen Teilnehmern erwachsene Helfer (Betreuer / Mentoren) zur Seite und sorgt dafür, dass freiwilliges Engagement und Leistung reflektiert, dokumentiert und in einem offiziellen Begleitheft / Qualipass gewürdigt werden.

Nähere Infos zum „Internationalen Jugendprogramm“ finden Sie unter

www.jugendprogramm.de
www.qualipass.info